Internetredaktion          kaernten@evang.at

Rom-Reise als starkes ökumenisches Signal im Reformationsjubiläumsjahr

Am Montag, 13. Februar 2017, startete eine 40-köpfige ökumenisch Reisegruppe per Bus nach Rom, mit Superintendent Manfred Sauer und dem katholische Bischof Alois Schwarz sowie Generalvikar Engelbert Guggenberger an der Spitze.

Höhepunkte der einwöchigen Reise waren die Teilnahme an der Generalaudienz, bei der sich Papst Franziskus in seinem Grußwort auch direkt an die ökumenische Delegation aus Kärnten wandte.

  • im Foto von li nach rechts: Bischof Dr. Alois Schwarz, Papst Franziskus, Superintendent Manfred Sauer und Generalvikar Dr. Engelbert Guggenberger im Foto von li nach rechts: Bischof Dr. Alois Schwarz, Papst Franziskus, Superintendent Manfred Sauer und Generalvikar Dr. Engelbert Guggenberger
  • Gruppenbild Pfarr-Romreise am Petersplatz Gruppenbild Pfarr-Romreise am Petersplatz
  • Superintendent Manfred Sauer mit Kurienkardinal Dr. Kurt Koch und Bischof Alois Schwarz Superintendent Manfred Sauer mit Kurienkardinal Dr. Kurt Koch und Bischof Alois Schwarz
  • Im Bild von links nach rechts: Bischof Dr. Alois Schwarz, Superintendent Manfred Sauer, Luth. Pastor. Dr. Kruse und GV Engelbert Guggenberger in der Evang. Kirche in Rom Im Bild von links nach rechts: Bischof Dr. Alois Schwarz, Superintendent Manfred Sauer, Luth. Pastor. Dr. Kruse und GV Engelbert Guggenberger in der Evang. Kirche in Rom
  • Senior Pfr. Mag. Michael Guttner (Feld am See) mit Lutherbier Senior Pfr. Mag. Michael Guttner (Feld am See) mit Lutherbier

Das Reiseziel im Jubiläumsjahr war nicht Wittenberg, wo Martin Luther seine Thesen angeschlagen hat, sondern Rom. Die Idee entstand in der ökumenischen Kontaktkommission als Zeichen der Ökumene, die in den letzten Jahren in Kärnten gut gewachsen ist. Zehn Vertreter der katholischen Kirche und 30 evangelische Teilnehmer bildeten die Reisegruppe.

Eine Papstaudienz, zwei gemeinsame Gottesdienste, prominente Gesprächspartner wie Kardinal Dr. Kurt Koch (Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen), Kurienbischof Dr. Josef Clemens (ehem. Sekretär des Päpstlichen Rates für die Laien) und ein Treffen mit Rektor Franz Xaver Brandmayr im Päpstlichen Kolleg Santa Maria dell´Anima, der Besuch der Vatikanischen Museen sowie der deutschen Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Rom und der Österreichischen Botschaft beim Heiligen Stuhl standen auf dem Programm. Besucht wurden auch die Orte, wo Luther während seiner Rom-Besuche gewohnt hat.

Die ganze Woche gemeinsam zu verbringen diente dem besseren Kennenlernen, dem Abgleichen von Positionen. In Kärnten gibt es eine gute Ökumene, eine offene Gesprächsbasis.

© 2013 by Evangelische Kirche Kärnten
concept&design: ilab crossmedia